· 

Pizza und Brot backen im Lehmofen

 

Nachdem unser Lehmofen bis auf ein festes Dach fertig und betriebsbereit war, wurde es  vor zwei Wochen Zeit, seine Backfunktion zu prüfen. Nach zwei erfolgreichen Heizversuchen traute ich mich an ein erstes Holzofen-Brot. Dieses gelang so gut, dass es ein paar Tage später bereits Pizza und Brot gab...

 

Zunächst musste der Ofen angeheizt werden. Erst ein kleines Feuer, nach einer Weile konnten wir kräftig Holz nachlegen. Der aufkommende Wind beschleunigte das Ganze. Um das Erwärmen des Ofenraums zu beschleunigen, wurde der Lehmofen mit einer provisorischen Ofentür geschlossen. Nach ca. 2 Stunden hatten wir eine wunderbare Glut. Zum Aufheizen des Bodens musste die Glut noch für ca. 10 Minuten auf der Backfläche verteilt werden.

 

Während des Heizvorgangs wurde der Pizza-Teig belegt und die Brot-Rohlinge bereitgestellt. Anschließend konnte der Großteil der Kohle aus dem Ofen geholt werden. Die restliche Glut wurde am Ofen-Raum-Rand verteilt. Mit einem nassen Baumwoll-Lappen ("Hudelwisch" genannt),  reinigten wir die Bodenfläche. 2-Minuten-Pizza eingeschoben... 

 

Nach 2 Minuten war der Käse geschmolzen, der Belag durch und der Boden knusprig. Die Pizzen wurden herausgeholt und gleich gegessen... Nachdem die restliche Kohle aus dem Lehmofen entfernt war, durften wir noch einmal den Boden säubern und die Brote einschieben. Ofendeckel zu und warten... Die Spannung war groß. Nach nicht all zu langer Zeit (leider nicht auf die Uhr gesehen) war die Klopfprobe an der Unterseite der Brote positiv. (sollte hohl klingen)

Fertig!


Interesse an einem eigenen Lehmofen?

 

Gerne bin ich für dich da, in einem ganz persönlichen, auf dich und deine Freunde / Familie abgestimmten WorkshopAuch ein wunderbares Event für Vereine, Firmen oder Schulgruppen. Gemeinsam planen und bauen wir in nur zwei Tagen direkt auf eurem Grundstück / Garten den ganz individuellen Backofen. 

 

Das gemeinsame Backen von Pizza, Brot und Kuchen im Anschluss ist jedes mal ein Erlebnis.

Camilla Harfmann, Natur-Erlebnispädagogin, Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung unter Supervision, Bürmoos, Salzburg, Österreich


Melde dich zum

Newsletter

an und folge mir:

Link zu meiner Facebook-Seite
Link zu meinem Instagram-Profil

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Barbara Achter (Dienstag, 12 Januar 2021 19:51)

    Wir haben schon einen Lehmbackofen und wollten nun wissen, ob wir diesen auch im Winter problemlos nutzen können.
    LG Barbara und Michael

  • #2

    Camilla Harfmann (Mittwoch, 13 Januar 2021 08:48)

    Liebe Barbara, lieber Michael,
    freut mich, dass ihr auch schon einen Lehmbackofen habt.
    Ich habe schon hie und dar im Winter gebacken, frisches Holzofen-Brot in der kalten Jahreszeit ist schon was besonderes! Einfach ganz normal beheizen. Falls ihr einen Rauchabzug habt, schauen dass dieser frei von Schnee ist. Wünsche euch viel Freude dabei!
    Alles Liebe
    Camilla