· 

Ein Tag ohne Strom

5 Minuten zum Nachdenken

Stell dir vor, du gehst nach einem ganz normalen Alltag abends ins Bett. Du schaltest das Licht aus. Vermutlich gehen dir noch ein paar Gedanken durch den Kopf und irgendwann schläfst du ein…

 

Am nächsten Morgen ist irgendetwas anders. Du wachst ungewohnt ausgeschlafen auf und wunderst dich, dass du heute besonders früh munter bist. Du fühlst dich richtig fit und entscheidest dich aufzustehen, um den Tag zu nützen.

 

Noch im Finstern tastest du mit deiner Hand nach dem Schalter und knippst das Licht ein. Es bleibt finster.

 

Zum Glück weißt du, wo du eine Taschenlampe hast und tappst noch barfuß, mit spärlicher Beleuchtung zum Sicherungskasten. Du öffnest ihn mit leichtem quietschen. Ein Blick nach innen – alles in Ordnung. Stromausfall! - ist dein nächster Gedanke. Du schließt ihn wider und tappst im Finstern weiter ins Badezimmer. Vorsichtig drehst du das Wasser auf. Ein schwaches Rinnsal kommt aus dem Hahn. Fasst kein Druck in der Leitung. Eigenartig! Eine kurze Katzenwäsche muss genügen und du trocknest dich ab. Zum Glück liegt dein Handy ganz in der Nähe. Du nimmst es zur Hand und schaltest es ein. Die Netzsuche dauert heute ewig. Schließlich die Anzeige - Kein Empfang! Nachdenklich schüttelst du den Kopf. 

Langsam wird es draußen hell. Du gehst zur Haustüre und öffnest sie, um einen Blick auf die Straße zu werfen. Eine Nachbarin entdeckt dich und kommt aufgeregt winkend zu dir rüber gerannt. „Stromausfall! Stromausfall, überall im ganzen Land!“ ruft sie ganz außer Atem. Die fitteste war sie noch nie. Sie fuchtelt mit einem batteriebetriebenen Radio in der Hand durch die Gegend. In aller Früh wäre die Nachricht gekommen, dass es flächendeckende Probleme mit dem Strom-Netz gäbe. Sie habe es jetzt wirklich eilig und keine Zeit zum Plaudern, so eine Nachricht gehört verbreitet. Hastig wuselt sie weiter.

 

Du stehst allein vor der Haustür, hörst einige munter werdende Vögel zwitschern...

 

Was geht dir nach dieser unerwarteten Nachricht als erstes durch den Kopf? An wen oder was denkst du? Ist es deine Firma, die Arbeit und deine Kollegen oder deine Familie? Denkst du an deine Freunde oder an wirtschaftliche Folgen eines Stromausfalls? Was fühlst du im Körper? Herzklopfen, Spannung und ein bekommenes Gefühl in der Brust? Oder sogar tiefe Erleichterung, dass dein Telefon heute mal still bleiben wird?

 Du hast auf einmal Zeit. Ohne Strom fallen fürs erste einige Verpflichtungen weg. Atme tief ein. Was spürst du in dir? Kannst du die Ruhe in dich aufnehmen? Bist du gelassen genug, um heute einen Rucksack zu schnappen, eine Flasche Wasser und was zum Jausnen einzupacken und allein oder mit deiner Familie einen Ausflug in die Natur zu machen? Kannst du das Geschenk annehmen? Oder geht dir viel zu viel durch den Kopf?

Wie geht es dir mit dieser Vorstellung?

 

  •  Ich weiß genau, was ich tu
  • Zeit zu entspannen, ich tu was für mich
  • Voller Kopf
  • Jetzt gibt es richtig viel zu tun!

  

Lass gerne unten über einen Kommentar eine kurze Rückmeldung da!

Melde dich zum

Newsletter

an und folge mir:

Link zu meiner Facebook-Seite
Link zu meinem Instagram-Profil
Camilla-Harfmann Moosgrüne Natur - YouTube


Kommentar schreiben

Kommentare: 0