Macht die Natur für uns Menschen wirklich noch Sinn?

Jüngste gesundheits-politische Anforderungen

Die jüngsten gesundheits-politischen Vorgaben verlangen neue Wege, um Bildungs-Angebote und Freizeit-Aktivitäten mit Gruppen durchführen zu können. Doch ist die Natur wirklich eine zeitgemäße Alternative? Wo liegt ihr Nutzen?

 „Zum ersten Mal in der Geschichte lebte 2008 über die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten und Metropolen.

Der traditionelle Umgang der Menschen mit der Natur ist ähnlich im Verschwinden begriffen wie die Biodiversität.“   

 

[Richard Louv] 


Wenn die Natur in die Ferne rückt

Aggressivität bei Tieren

Tiere, die aus ihrer natürlichen Umgebung herausgerissen werden oder erst gar nicht in ihrem eigentlichen Lebensraum aufwachsen können, haben des Öfteren ein gestörtes soziales Verhalten untereinander und wirken aggressiver. Auch ein Problem mit der Aufzucht der Jungen ist keine Seltenheit. 


Depression bei Menschen

Ähnliches wurde bei Menschen festgestellt. Je weniger man die Möglichkeit hat, täglich die Natur zu sehen oder sogar in die Natur zu gehen, desto öfter leiden Betroffene an körperlichen und seelischen Zusammenbrüchen.

 

Spaziergänge zwischen betonierten, schattigen Häuser-Fronten und Sport in schlecht durchlüfteten Hallen oder in sterilen, hoch modernen Fitness-Studios helfen da kaum. Im Gegenteil, bei gefährdeten Personen kann dadurch sogar das Depressions-Risiko steigen.

 

Wenn der Kontakt zur grünen Umwelt gänzlich fehlt, sind meist auch bei Menschen ein aggressives Verhalten und ein rauer Umgangston an der Tagesordnung.  


Wie die Natur in uns wirkt


Die Natur im Kopf

Stell dir sauerstoffreiche Wälder, bunte Wiesen und einen idyllischen See vor. Du gehst am Waldrand entlang, atmest die frische Luft ein und genießt die wärmenden Sonnenstrahlen auf deiner Haut. Dein Blick wandert über die vielen farbenfrohen Blumen und in der Ferne hörst du das sanfte plätschern des Wassers am See-Ufer. 

Schon allein der Gedanke daran lässt dich sicher etwas entspannen.  


Aktiv in der Natur

Das Wandern im Grünen wirkt heilend auf Körper und Seele. Innere Ruhe kehrt ein, die Energie-Reserven laden sich auf. Wenn sich Betroffene regelmäßig solche Auszeiten gönnen, gehen auch Depressionen zurück

 

Wer das Glück hat, in der Nähe eines natürlichen Erholungsgebiets zu leben, hat große Vorteile. Laut Studien sind solche Leute viel zufriedener mit sich selbst und ihrem gesamten Leben.

 

Forscher führen regelmäßig umfangreiche Untersuchungen durch, um diese Erkenntnisse zu bestätigen und zu vertiefen. Dank deren Ergebnisse gibt es mittlerweile eine breite Palette an Wildnis-, Garten-, und Tier-Therapien. 


Quelle: Richard Louv, Das Prinzip Natur, 2012

Ausgelagerte Bildungs- und Freizeit-Maßnahmen

Nicht zu Letzt aus diesem Grund macht es Sinn, überall wo möglich, Aktionen raus an die frische Luft zu verlagern. 

 

Auch ich nutze die Kraft der Natur für meine Angebote. Fasst alle Workshops, Team-Bildungs-Maßnahmen und Einzel-Beratungen finden auf kleinen Alm-Hütten, bei Seminar-Hotels im Grünen oder auf umgebenden Wald- und Wiesen-Bereichen statt.


Melde dich zum

Newsletter

an und folge mir:

Link zu meiner Facebook-Seite
Link zu meinem Instagram-Profil


Kommentar schreiben

Kommentare: 0